Alle Macht dem Souverän! - Martina Pütz - Die Evolutionistin

Alle Macht dem Souverän!

Alle Macht dem Souverän!

Einer der größten Stressoren ist Perfektionismus. Das Ego liebt die Illusion, dass etwas nicht (gut) genug ist, denn damit hat es Macht und alle Fäden in der Hand. Lass mich deutlich machen, dass ich hier über den übertriebenen Anspruch – den Versuch, fehlerlos zu sein – als Antrieb für Anerkennung spreche. Das war zumindest lange mein „guter“ Grund für mein Verhalten und der Steuermann meiner Angst. Die besseren Motivatoren sind heute für mich:

– Sorgfalt, weil die Sache es an sich verdient, vervollkommnet zu werden.
– Ein hoher Anspruch, der aus Wertschätzung und dem Wunsch entspringt, mich zu meinem besten Selbst zu entwickeln.
– Und der Wunsch, mein Bestes zu geben und mich damit zu zeigen. Mich, nicht meine Leistung.

Diese Ratgeber sind mir freundlich gesonnen und vor allem gnädig. Souveränität (abgeleitet von „der Souverän“ = Machthaber) ist nicht nur die Gabe, etwas (sein) lassen zu können, sondern birgt auch die Qualitäten von Besonnenheit, Bedächtigkeit, Autonomie und Eigenständigkeit. Kurzum: Ich (bzw. um die Unterscheidung zum Ego-Ich zu treffen spreche ich vom Selbst) bin die Herrin in meinem Haus. Je stärker ich meine Selbstbestimmtheit meinem Ego zur Seite stelle, desto freier bin ich in jedem Augenblick zu entscheiden, was jetzt wirklich sinnvoll ist. Für mich braucht es immer wieder Mut, mich eben nicht hinter vermeintlicher Perfektion zu verstecken. In meinem Blogorium wage ich daher jetzt Experimente, lasse Videos oder Soundbites spontan entstehen und werde diese ohne große Bearbeitung veröffentlichen.

Wie würde sich dein Alltag verändern, wenn du den Perfektionisten in dir entmachtest und dein Selbst mehr bestimmen lässt?